Bisping & Bisping


Von Grund auf höchste Qualität

947 qm feinster Boden in mehreren Geschossen

Für den IT-Dienstleister Bisping & Bisping aus Lauf an der Pegnitz zeigt Fürstenhöfer wie viel Know-How sich in einen Fußboden integrieren lässt. In einem Neubau sind 707 qm Fläche in unterschiedlichen Geschossen mit textilen Bodenbelagsfliesen samt Farbübergängen und besonderen Schalleigenschaften zu verlegen. Hinzu kommen 240 qm ableitfähiger Boden zum Schutz vor elektrostatischen Entladungen aus Vinyl in „Moonstone“-Optik. Für eine gute Absperrwirkung gegen Restfeuchtigkeit im Untergrund wird zunächst eine Dispersionsgrundierung auf Basis von Polyvinylidenchlorid aufgebracht. Die Grundierung ist sehr emissionsarm und erfüllt die Anforderungen des Umweltsiegels „Blauer Engel“.

 

In der Folge wird ein Spezial-Spachtelmix aufgetragen; dieser besteht aus einer selbstverlaufenden, extrem glatten Zementspachtelmasse mit Hochleistungsverflüssiger-Technologie und einer standfesten, feinen und sehr schnell trocknenden Zement-Glättmasse zum exakten Anarbeiten an Übergänge wie Fliesen und andere Bodenmaterialien. Die sodann aufzubringenden textilen Bodenfliesen bestehen zu 100% aus Recycling-Polyamid und verfügen über eine besondere Rückenkonstruktion für erhöhte akustische Dämmeigenschaften.

 

Fixiert werden die Teppichfliesen mittels verschiedener Spezial-Dispersionen mit rutschfester bzw. rutschbremsender Wirkung; diese sind nach Grundsätzen des Deutschen Institutes für Bautechnik (DIBt) emissionsgeprüft und mit dem GEV-EMICODE® EC1 Plus Zertifikat als „sehr emissionsarm“ ausgezeichnet. In bestimmten Fällen ist dabei beim Verlegen der textilen Bodenfliesen auch der Einsatz sogenannter TacTiles möglich: Sie verbinden die einzelnen Fliesen 
in horizontaler Richtung – es entsteht eine schwimmende Verlegung, die sich weder zusammenzieht noch ausdehnt und den Einsatz von Klebstoffen überflüssig macht. TacTiles entsprechen sämtlichen Auflagen der aktuellen Verordnungen für nachhaltiges Bauen und sind ein wertvoller Baustein für eine umfassende Green-Building-Zertifizierung.

 

Im Bereich der Server wird ein ableitfähiger Vinylboden verlegt, der elektrostatischen Entladungen (ESD) und somit Schäden an elektronischen Geräten entgegenwirkt. Solche Entladungen entstehen durch Potentialdifferenzen; Ursache hierfür sind in den meisten Fällen Reibungselektrizität oder Influenz. Fixiert wird der ESD-geschützte Vinylboden mit einem scherfesten PVC- und Gummiklebstoff mit harter Klebstoffriefe. Im hochfrequentierten Bereich des Unternehmens wird zusätzlich im Self-Leveling-Verfahren noch eine dampfdiffussionsoffene Beschichtung mit koloriertem Quarzsand verbaut, die eine Absicherung gegen mechanischen Abrieb darstellt. Nach Abschluss der Arbeiten stehen den Mitarbeitern von Bisping & Bisping fast 1.000 qm hochqualitativer sowie nachhaltiger Büro- und Industrie-Boden zur Verfügung.

Kunde:

Bisping & Bisping

Aufgabe:

Neuer Boden für Büros, Serverraum und stark beanspruchte Industriefläche

Lösungen:

Verlegen von Teppichfliesen und ableitfähigem Vinylboden sowie Einbau einer dampfdiffussionsoffenen Beschichtung mit koloriertem Quarzsand

Description

947 qm Büro- und Industrieböden in unterschiedlichen Geschossen.

Telefonische Information:

Fürstenhöfer Fußbodentechnik GmbH
Sperbersloher Straße 568, 90530 Wendelstein

Telefon: 09129 / 40505
E-Mail: sekretariat@fuerstenhoefer.de