PVC

PVC (Vinyl) Bodenbeläge haben sich im gewerblichen Bereich über Jahrzehnte bewährt. Inzwischen sind Vinylböden auch in Wohnräumen etabliert. Dank ihrer robusten Oberfläche sind sie oftmals widerstandsfähiger als Beläge aus reinem Natur-Material. Vinylböden haben eine hohe Beständigkeit gegenüber Feuchtigkeit und sind somit auch für Feuchträume (z.B. Bad) geeignet, sofern sie fachgemäß verklebt und versiegelt werden. Zudem haben Vinylböden eine geringe Höhe. Ihre glatte Oberfläche ist leicht zu reinigen, sie kann einfach abgesaugt oder gewischt werden.

Neben ihren positiven Hygieneeigenschaften und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis bieten diese Böden beste Möglichkeiten, in die individuelle Raumgestaltung integriert zu werden. Moderne Prägetechniken und Bedruckung ermöglichen spezielle Designs, wie z.B. eine täuschend echt wirkende Optik in Holz, Fliese oder Stein.

Vinylböden sind gemäß der Norm DIN EN 685 bestimmten Nutzungsklassen zugeordnet. Auf schädliche Weichmacher in der Produktion wird verzichtet. Stattdessen kommen Weichmacher zum Einsatz, die auch für die Produktion von Spielzeug oder Trinkflaschen zugelassen sind. Vinyl ist recyclingfähig und kann zu 100% wieder dem Produktionsprozess zugeführt werden.

Ihre Vorteile

  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • hygienisch und leicht zu reinigen
  • individuelles Designs
  • 100% recyclingfähig

Anwendungsbereiche

  • Wohnräume
  • Feuchträume
  • Alten- und Pflegeheime
  • Krankenhäuser