WHG-Systeme

Böden für den Gewässerschutz

WHG-Systeme in Kürze:

Hochleistungssysteme, die auch die strengen Auflagen des modifizierten Wasserhaushaltsgesetzes erfüllen. Sie halten höchsten Belastungen dauerhaft stand, d.h. mindestens 24 Stunden bis zu 42 Tage nach Beaufschlagung. Sie sind zuverlässig, chemisch hoch resistent und mechanisch belastbar.

Diese mehrschichtigen Boden-Systeme sind für mineralische Untergründe von 3-7 mm geeignet. Mit Einbau einer zusätzlichen Membranschicht auf rissgefährdeten Untergründen möglich. Beim Umgang mit brennbaren Flüssigkeiten und Gasen in ex-geschützten Bereichen kann ein ableitfähiges System eingesetzt werden.

Einsatz in den verschiedensten Branchen, Systemaufbau wird je nach Einsatz individuell konfiguriert.

 

F+P_WHG_classic

WHG Classic – für chemisch hoch und mechanisch mittelschwer bis schwer belastete Bereiche, leicht statisch rißüberbrückend. 

F+P_WHG_conductive

WHG Conductive –leitfähig, statisch rißüberbrückend, hoch chemikalienbeständig und für mittlere bis schwere mechanische sowie hohe chemische Belastungen.  

Ihre Vorteile

  • hohe Chemikalienbeständigkeit geprüft und zugelassen nach den bauaufsichtlichen Grundsätzen für Gewässerschutzbeschichtungen (§ 62 WHG).
  • rissüberbrückend, dauerdicht
  • befahrbar nach DIBT
  • strapazierfähig, dauerhaft bei mittleren mechanischen Belastungen
  • selbstverlaufend, fugenlos, porengeschlossen, flüssigkeitsdicht
  • gute Abriebfestigkeit
  • glatte, leicht zu reinigende Oberfläche
  • beständig gegen rückwärtige Durchfeuchtung
  • in vielen Farben lieferbar

Anwendungsbereiche

  • Lager, Logistik, Transport
  • Hochregal-Lager
  • Chemische Industrie
  • Pharmazeutische Industrie
  • Krankenhäuser, Altenheime, Praxen
  • WHG-Beschichtungen
  • Reinräume
  • Werkshallen, Produktionshallen, KFZ-Werkstätten