Große Flächen – fugenlos und schnell begehbar.

Calciumsulfatestriche (CA) werden unter Zugabe von Calciumsulfathalbhydrat oder aus wasserfreiem Calciumsulfat hergestellt. In der Reaktion mit Wasser entsteht Calciumsulfatdihydrat – im Volksmund auch „Gips“ genannt. Früher wurde diese Art des Estriches als „Anhydritestrich“ bezeichnet.

CA wird aus Anhydrit, Sand bzw. Kies und Wasser hergestellt. Er kann schon nach ein bis zwei Tagen begangen werden, nach drei bis fünf Tagen ist er bereit für üblichen Baustellenverkehr. Beim Einbau einer Fußbodenheizung ist diese bereits nach sieben Tagen heizbar.

Calciumsulfatestrich reagiert empfindlich auf Feuchtigkeit – in entsprechenden Bereichen muss deshalb mit einer Abdichtung oder Dampfsperre gearbeitet werden.

CA sind spannungsarm, formbeständig, rissefrei und haben ein geringes Schwindmaß. Mit ihnen lassen sich bei einer geeigneten Flächenanordnung bis zu 1000 m2 fugenlos bedecken.

Ihre Vorteile

  • bis zu 1000 m2 große Flächen ohne Fugen
  • besonders formbeständig und langlebig
  • kurze Abbindezeit und schnell einsetzbar

Anwendungsbereiche

  • grundsätzlich trockene Räumlichkeiten
  • Lagerhallen und gewerbliche Objekte
  • Wohnbereiche