Bewegendes Sozialprojekt: Raum für spielende Kinder

Fürstenhöfer hat einem besonderen Projekt den Boden bereitet: Für die Bewohner der Flüchtlingsunterkunft an der Fürther Stadtgrenze konnte ein „Bewegungsraum“ eingerichtet werden. Gespendet und verlegt wurde ein grüner Multifunktionsboden, auf dem künftig hunderte Kinder und Jugendliche spielen können. Hinzu kamen Sportgeräte wie Tore und eine Tischtennisplatte im Gesamtwert von 18.000 Euro.

Realisiert wurde das Projekt gemeinsam mit „Das Kleeblatt fürs Leben“ und der Stadt Fürth. Beteiligt waren auch die Firmen DATEV sowie Wild und Panda. Die Rolle des sozialen Trägers haben die ISKA sowie die Caritas Fürth übernommen. „Solche Projekte fördern den Zusammenhalt unserer Gesellschaft“, freute sich Fürths Sozialreferentin Elisabeth Reichert – und dankte allen Beteiligten.

fuerstenhoefer-sporthalle-02