Neuer Boden bei laufendem Betrieb

Unser Spachtelmassen-Mix ebnet diesem Pojekt den Weg

Im Nürnberger Hotel und Restaurant Schindlerhof galt es, neuen Teppich zu verlegen ohne dabei den Betrieb des Tagungshotels zu stören. Der vorab exakt ausgearbeitete Projektplan wurde anhand der bei Fürstenhöfer obligatorischen Baustellen-Checkliste laufend überprüft, um eine möglichst effiziente Verarbeitung der eingesetzten Materialien zu gewährleisten.

Bedingt durch das Arbeiten verschiedener Gewerke und somit einer bestimmten Zeitvorgabe konnten labile Altspachtelmassen nicht entfernt werden, eine zeitaufwändige Rissbearbeitung mit niedrigviskosem Kunstharz war nicht möglich. Stattdessen kamen zum Egalisieren des Untergrundes verschiedene Spezial-Spachtelmassen zum Einsatz, die eine schnellere Begehbarkeit des Untergrundes ermöglichen.

Nach aufgetragener Blitzgrundierung kam in Teilbereichen ein Rissarmierungsgewebe in Bahnen mit extremer Zugfestigkeit und hoher Bruchdehnung zum Einsatz. Dieses spezielle Armierungsgewebe dient der Überarbeitung von Rissen, Arbeitsfugen und Übergängen wechselnder Untergründe und findet ebenfalls Anwendung bei schlechter Tragfähigkeit des Untergrundes.

Bei dieser speziellen Technologie löst sich das Bindemittel in Verbindung mit der aufgetragenen Spachtelmasse, welche die Fasern der Matte zusammen hält. Dabei werden die Fasern vollständig von der Spachtelmasse ummantelt und wirken armierend-dreidimensional, d.h. in alle Richtungen. Bei diesem Verbundsystem kann der Rückbau von Altuntergründen in vielen Fällen vermieden werden. Aufwändige, zeitintensive Untergrundvorarbeiten können somit entfallen. Staub, Geruch und Lärmbelastungen werden minimiert.

Zum Egalisieren und Einbinden der Glasfasermatte wurde eine selbstverlaufende Zementspachtelmasse für unterschiedliche Schichtdicken gewählt, die bereits nach 30 Minuten begehbar und nach weiteren 60 Minuten belegreif ist. Das Verkleben des sonderangefertigten Teppichbodens der Firma ege GmbH in natürlicher Wiesen- und Holzquerschnittoptik erfolgte mit einem sehr emissionsarmen Textilbelagklebstoff auf harzfreier Basis mit besonders hoher Scherfestigkeit. Das Produkt erhärtet geruchsneutral und bildet anschießend eine harte Klebstoffriefe. Ein Nahtschrumpf und Stippnähte werden somit vermieden.

Bei allen Arbeiten wurde auf den Einsatz besonders emissionsarmer Materialien geachtet, die unter anderem mit dem Umweltsiegel DER BLAUE ENGEL sowie nach GEV-EMICODE® EC 1 PLUS und RAL UZ 113 zertifiziert sind.

Kunde:
Schindlerhof Klaus Kobjoll GmbH
Aufgabe:
Verlegen eines sonderangefertigten Teppichbodens auf Altbelag bei laufendem Hotelbetrieb mit Ausführung unter bestimmten Uhrzeitvorgaben
Lösungen:
Zimmerweise Bodenverlegung unter Einsatz verschiedener schnellbelegreifer und selbsttragender Produkte