Staatliche Porzellanmanufaktur

Böden erstrahlen in neuem Glanz

Die staatliche Porzellanmanufaktur Meissen ist wohl einer der traditionsreichsten Porzellanhersteller in Deutschland. Die Gebäude stammen teils aus dem 19. Jahrhundert und auch an den Böden hat der Zahn der Zeit genagt. Wir kümmerten uns um die Sanierung der Böden in der Produktion und im Lagerbereich.

Für die Herstellung von Porzellan ist ein absolut ebener und tragfähiger Untergrund erforderlich. Der bestehende Belag war rissig und uneben, und wir wurden mit der Sanierung des Unterbaus sowie der Lieferung eines neuen Oberbelags beauftragt.

Eine Besonderheit war, dass hier unterschiedliche Untergründe vorhanden waren, die eine gesonderte Behandlung erforderten. Ein kompletter Austausch von alten Untergründen sollte vermieden werden, deswegen kam ein spezielles Glasfliesgewebe mit rissüberbrückender Zwischenmembran zum Einsatz. Die Ausführung erfolgte mit unterschiedlich schnell härtenden Harztypen, um eine Sanierung und Betriebsstillstände auf ein Minimum zu beschränken. Die neu aufgetragene Oberfläche ist absolut eben und erfüllt die höchsten Ansprüche in der Porzellanherstellung.

Kunde:
Staatliche Porzellanmanufaktur Meissen GmbH
Aufgabe:
Sanierung des unebenen, rissigen Bodens aus Steinholz-Estrich, Fliesen und Beton
Lösungen:
2400 qm Untergrund sanieren und Gießharzboden neu auftragen