Neue Heimat für stilvolle Böden

Ministerium erhält Designbelag und hochwertige Webware

Im Jahr 1950 wurde das Bankgebäude am Lorenzer Platz nach den Plänen des Architekten Sep Ruf errichtet, bis 2011 beherbergte der Bau die Zentrale der VR Bank Nürnberg. Am 20. Februar 2014 schließlich wurde das Gebäude als neues „Heimatministerium“ feierlich eröffnet.

„Zum ersten Mal seit der Gründung des modernen Bayern 1806 gibt es einen Dienstsitz der Staatsregierung außerhalb Münchens“, so Staatsminister Dr. Markus Söder: „Das Gebäude verkörpert auf seine Weise den typischen bayerischen Zweiklang aus Tradition und Moderne.“

Um dem repräsentativen Dienstsitz den Boden zu bereiten, kam auf den gerissenen bzw. rissgefährdeten Untergründen zunächst ein Glasfaser-Renoviervlies auf einer schnelltrocknenden Spezialspachtelmasse zum Einsatz. Im Erdgeschoss wurde darauf Webware aus hochwertigen Garnen verlegt, die dank ihrer speziellen Struktur den Effekt einer dynamischen Oberfläche erzielt.

Die übrigen Bodenflächen des Ministeriums wurden mit einem Designbelag in heller Eichenoptik versehen. Dieser verfügt über eine leicht ausgewaschene, weiche Maserung, wirkt besonders freundlich und harmoniert bestens mit verschiedenen Umgebungen und Einrichtungsgegenständen.

Kunde:
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat
Aufgabe:
Entkernen und schnellstmögliches Verlegen geeigneter Bodenbeläge im Heimatministerium
Lösungen:
Verlegen von zwei verschiedenen Bodenbelägen innerhalb von zehn Wochen